Rocco Recycle. Die silberne One Man Band aus Köln.

Die silberne One-Man-Band mit selbstgebauten Instrumenten aus Schrott. Er singt, spielt Gitarre und Schlagzeug. Alles gleichzeitig. Die Instrumente sind selbst gebaut. Bevorzugte Materialien: Kanister, Auspuffe, Mülltonnen und Wasserrohre. Neben Schrott, recycelt er Musik: Blues, Rock, Metal, Pop. Gelegentlich sogar ein bisschen Klassik – alles wird wiederverwertet, nichts bleibt, wie es war. Dabei glänzt bei Rocco alles silbern – sogar sein Gesicht.

RoccoA2RGB3200x

One Man – One Band.

Seit 2009 ist Rocco Recycle als One Man Band unterwegs. Seine Markenzeichen: silber geschminktes Gesicht, silberner Anzug und selbstgebaute silber-lackierte Instrumente aus Schrott. Doch Rocco hat nicht nur optische Qualitäten. Vor allem haben seine Liveshows einen enormen Unterhaltungswert. Er flirtet mit dem Publikum, erzählt aus dem Handgelenk schlechte Witze und rockt mit einem trashigen Sound Songs, die ihm viel bedeuten. Wer Rocco genau beobachtet und ihn vielleicht länger kennt, der bemerkt eine innere Melancholie, die der Stand-Up Comedy zwischen den Songs Tiefgang verleihen. Vor Jahren
 war Rocco Chef einer Baufirma. Nach der Insolvenz der Firma war er plötzlich 
obdachlos. Doch er hat nicht aufgegeben, Rocco erfunden und begonnen, sich langsam durchzubeissen.  „Das ist der Blues! Allen Widrigkeiten des Lebens trotzen, in die Fresse kriegen, aber  weiter kämpfen“, resümiert Rocco heute.

Inzwischen hat er als One Man Band jede Menge Liveerfahrung gesammelt. Seit Jahren ist er Stammgast beim Geiselwinder Bike und Musicweekend und bei den Tridays in Österreich.
Er trat in unzähligen Kneipen, bei etlichen Bikerevents und Privatfeiern auf. Er spielte als Support für Santana, tourte mit Tito & Tarantula. Er trat bei Festivals in Spanien und New York auf und tourte durch Südafrika. Selbst zu einer Beerdigung wurde er schon gebucht.

 

OneManBand

Motorcycle-One-Man-Band

Motorräder und Straßenmusik sind Roccos Leidenschaften. Mit seiner Chopper-Bühne hat er sich einen Traum erfüllt: Mit seinem Motorrad-Gespann, das Schlagzeug auf dem Beiwagen, ist Rocco Recycle komplett unabhängig. Alles, was er für seine Konzerte braucht, ist an Bord. Mit den Akkus des Verstärkers kann er einen kompletten Tag spielen. Inzwischen hat sein Gefährt sogar TÜV. Roccos One Man Band Mottradbühne ist wohl einzigartig auf der Welt.
Bis zur Showtauglichkeit war es ein langer Weg: Die Idee entstand 2014 bei der Aftershowparty der Triumph-Tridays: Auf Bierdeckeln malt Rocco mit Freunden erste Skizzen des Gefährts. Noch in Österreich werden Stahlrohe gebogen und verschweißt. Fußrasten, Schaltgestänge oder Nockenwellenlager werden in die Schlagzeugmechanik eingearbeitet. Ein in Bremen handgefertigter Langgabel-Chopper wird erstes Zugpferd der Bühne. Die wilde Konstruktion fährt und sieht gut aus. Doch Sound und Schlagzeugmechanik stellen Rocco noch nicht zufrieden. Mit Martin Kallabis von Kabro-Motorradsport in Köln arbeitet er an Anschlägen und Umlenkungen und verleiht dem Chopper den letzten Schliff. Ende 2015 ist schließlich alles fertig. Roccos Leben ist auf drei Rädern vereint: Musik, Motorrad, Mobilität.